Es kommt nicht darauf an, die Zukunft vorauszusagen, sondern darauf, auf die Zukunft vorbereitet zu sein.

~ Perikles, um 500 - 429 v.Chr., athenischer Politiker und Feldherr ~

Altersvorsorge

In der gesetzlichen Rentenversicherung müssen immer weniger Beitragszahler die Altersrente von immer mehr Rentnern finanzieren. Bereits heute steht fest, dass im Jahr 2030 auf zwei Beitragszahler ein Rentner kommen wird und die zukünftigen Renterinnen und Rentner daher im Durchschnitt nur noch ca. 40 % ihres letzten Einkommens als gesetzliche Rente erhalten. Die finanziellen Lücken, die daraus entstehen, sind also erheblich. Können Sie auf 60 % Ihres heutigen Einkommens verzichten?
Nehmen Sie Ihre Zukunft selber in die Hand und sichern Sie sich Ihren Lebensstandard auch im Alter, damit die Begriffe, die man aktuell überall hören und lesen kann

"Rentenkürzungen"
"Erhöhung des Renteneintrittsalters"
"Einheitsrente"
"Altersarmut"

nicht für Sie zutreffen.

Aber wissen Sie überhaupt, ob Sie von diesen Entwicklungen in irgendeiner Form betroffen sind? Wie hoch Ihre Rentenlücke einmal sein wird? Wann Sie welches Geld ausgezahlt bekommen, mit welchen Abzügen Sie für Steuern und Sozialabgaben rechnen müssen?
Können Sie noch ein Leben führen, wie Sie es sich vorgestellt haben?

Wenn Sie eine dieser Fagen mit "NEIN" beantwortet haben, dann sollten Sie sich professionelle Hilfe holen, denn Sie wissen nicht, welche finanzielle Situation Sie im Rentenalter antreffen werden; wir helfen Ihnen dies herauszufinden und schlagen Ihnen Maßnahmen vor, um Ihre Zukunft sicherer zu gestalten.